Beratung des Gesundheitsamtes des Landkreises Gießen für Menschen, die aus dem Ausland einreisen / aus dem Auslandsurlaub zurück kommen:

Flyer mit Informationen und Kontakt zur Hotline des Gesundheitsamtes

Informationen des Gesundheitsamtes des Landkreises Gießen für Religiöse Gemeinden:

https://integreat.app/lkgiessen/de/corona-virus-covid-19-virus/hinweise-fuer-zusammenkuenfte-von-glaubensgemeinschaften

Information über Corona-Warn-App in 21 Sprachen

www.integrationsbeauftragte.de/corona-warn-app (weitere Sprachen in Arbeit)  

Hier finden Sie den Baukasten zur Corona-Warn-App mit Grafiken, Videos und Sharepics auf Deutsch, Englisch, Türkisch und Arabisch: https://styleguide.bundesregierung.de/sg-de/basiselemente/programmmarken/corona-warn-app-baukasten/corona-warn-app-der-baukasten-fuer-unterstuetzerinnen-und-unterstuetzer-1756534

 

Laufend neue Informationen in 20 Sprachen, auch Kurzinformationen zum Ausdrucken, finden Sie auf der Seiten der Bundes-Integrationsbeauftragten:

www.integrationsbeauftragte.de/corona-virus

Wichtige Informationen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung zum Infektionsschutz in verschiedenen Sprachen finden Sie hier:

https://www.infektionsschutz.de/coronavirus/informationen-in-anderen-sprachen.html

Informationen der Hessischen Landesregierung vom 23. März:

Amharisch, Arabisch, Bulgarisch, Deutsch, Deutsch (Leichte Sprache), Englisch, Farsi, Französisch, Polnisch, Rumänisch, Russisch, Somali, Tigrinya, Türkisch

Informationen des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration vom 17. März:

Arabisch, Dari, Deutsch, Englisch, Kurdisch, Polnisch, Russisch, Türkisch.

Informationen der Johanniter Unfallhilfe:

Arabisch, Dari, Deutsch, Englisch, Farsi, Französisch, Italienisch, Russisch, Türkisch

Informationen für Reiserückkehrende aus Risikogebieten:

"Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus Vom 13. März 2020 Aufgrund des § 32 Satz 1 und 2 des Infektionsschutzgesetzes vom 20. Juli 2000 (BGBl. I S. 1045), zuletzt geändert durch Gesetz vom 10. Februar 2020 (BGBl. I S. 148), verordnet die Landesregierung:

§1

(1) Für Personen, die sich in den 14 Tagen vor Inkrafttreten dieser Verordnung oder danach in einem Risikogebiet für Infektionen mit dem SARS-CoV-2—Virus aufgehalten haben, wird eine Absonderung nach § 30 Abs. 1 Satz 2 des Infektionsschutzgesetzes in der eigenen Häuslichkeit allgemein angeordnet. Für Personen mit Wohnsitz außer-halb Hessens, auf die die Voraussetzungen aus Satz 1 zutreffen, wird ein berufliches Tätigkeitsverbot auf dem Gebiet des Landes Hessen nach § 31 Satz 1 des Infektions-schutzgesetzes allgemein angeordnet."

Ergänzt ist der Hinweis, dass Verstöße mit einem Bußgeld bis 25.000 EUR und sogar Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren bestraft werden können.

Übersetzungen (beziehen sich auf § 1 Abs. 1 der 1. CoronaVO): Englisch, Französisch, Italienisch, Kasachisch, Polnisch, Rumänisch, Russisch, Spanisch, Türkisch