Ausländerbeirat des Landkreises Gießen

 

Tätigkeitsbericht 2011 

 

 

Übersicht der Aktivitäten

 

 

Themen der Sitzungen

 

14.12.2010

in Gießen                                           Konstituierende Sitzung

 

22.02.2011

in Lich                                                Anerkennung ausländischer Bildungsabschlüsse (Gerhard Merz MdL, SPD, Gewerkschaften, Jobcenter/Arbeitsagentur, FH Gießen-Friedberg, ZAUG, Unternehmerverbände)

                                                          

15.06.2011

in Gießen                                          Fragen an die kandidierenden Listen für die Kreistagswahl

 

21.09.2011

in Linden                                           Von der Selektion zur Inklusion – am Beispiel des Projekts „Schule für alle im Landkreis Gießen“ (Dr. Ulrich Hain)

                                                           

14.06.2011                                       

in Gießen                                          Die „Refugee Law Clinic“, ein Flüchtlinge begleitendes Ausbildungsprojekt im Bereich Migrations- und Flüchtlingsrecht für Studierende der Uni Gießen

 

30.08.2011

in Lollar                                              Gemeinsame Sitzung mit dem Ausländerbeirat Lollar: Vorstellung des Netzwerks Nachqualifizierung Gießen – Lahn-Dill / Vorstellung des agah-Vorstands / Vorstellung des Programms „Toleranz fördern – Kompetenz stärken“ und anderer Projekte der Stadt Lollar

 

27.09.2011

in Laubach                                        Bleiberecht für geduldete Jugendliche mit guter Integrationsprognose (§ 25a Aufenthaltsgesetz) / Probleme im Zusammenhang mit der Optionspflicht / Der neue elektronische Aufenthaltstitel

 

22.11.2011

in Gießen                                          Jahresrückblick und Planung 2012

 

 

Veranstaltungen

 

13.03.2011                                       

in Gießen                                           Internationaler Frauennachmittag: Lebensberichte, Tanz, internationale Spezialitäten – mit den Schwerpunkten „Bedeutung des Internationalen Tags der Frau in Russland“, Lebensberichte einer Tunesierin und einer Kurdin.

 

16.06.2011

in Gießen                                           Aktion „Gießen bleibt bunt“ gegen Nazis: Mangas zeichnen, Bilderausstellung und Hennamalerei auf dem Selters Weg.

 

16.11.2011

in Gießen                                          21. Geburtstag: Bin ich dann keine Deutscher mehr? Informations- und Diskussionsveranstaltung zum Optionszwang (Entscheidung für nur eine Staatsangehörigkeit).

 

Sonstige Aktivitäten

 

  • Bildung der Arbeitskreise „Migrantinnen“ und „Öffentlichkeitsarbeit und Sprechstunden“

 

  • Teilnahme der VertreterInnen des Kreisausländerbeirates an Kreistagssitzungen sowie an den Sitzungen der verschiedenen Ausschüsse  - Erwirkung eines eigenständigen Antragsrechts im Kreistag

 

  • Mitarbeit in der AG „Tagesbetreuung für Kinder“ des Landkreises Gießen

 

  • Zusammenarbeit mit dem Dezernat VI „Migration und interkulturelle Angelegenheiten“ des Landkreises

 

  • Mitarbeit im Netzwerktreffen des BAMF (Bundesamt für Migration und Flüchtlinge)

 

  • Mitarbeit in der agah (Arbeitsgemeinschaft der Ausländerbeiräte Hessen) – dieses Jahr insbesondere zum Thema „Optionspflicht“

 

  • Mitarbeit im Arbeitskreis Migrationsdienste der Wohlfahrtsverbände

 

  • Mitarbeit im Jobcenter-Beirat

 

  • Mitarbeit im Projekt Schule für alle im Landkreis Gießen

 

  • Mitgliedschaft und Unterstützung von save-me-giessen

 

  • Mitgliedschaft und Unterstützung des Bündnisses Gießen bleibt bunt

 

  • Mitwirkung beim 15. Internationalen Licher Friedensfest

 

  • Teilnahme an diversen Tagungen, Diskussionen, Vorträgen und Fortbildungen zum Thema Migration und Integration

 

Kontakte zu allen im Kreistag vertretenen Parteien, zu anderen Ausländerbeiräten im Landkreis sowie in benachbarten Städten und Landkreisen.

 

Kontakte zu vielen Vereinen und Initiativen im Landkreis und in der Stadt Gießen

 

 

Beratungs- und Hilfsangebote

 

 

  • Juristische Sprechstunde mit RA Erich Dörsam

 

  • Unterstützung und Begleitung zahlreicher ausländischer Landkreisbewohner in verschiedensten Angelegenheiten

 

  • Förderung niedrigschwelliger Integrationsmaßnahmen und Einzelunterstützung bei der Integration von besonders hilfebedürftigen Personen